Sie sind hier: Nachrichten & Presse
Deutsch
English
Português
Montag, 23. Oktober 2017
...

data M im Dialog mit Thorsten Schäfer-Gümbel (stellvertretender Bundesvorsitzender der SPD)

Diesen Juli freuten sich die data M Mitarbeiter über hochkarätigen Politikbesuch:
Der stellvertretende Bundesvorsitzende der SPD, Thorsten Schäfer-Gümbel, besuchte zusammen mit dem SPD-Bundestagskandidaten Hannes Gräbner, Walter Sedlmayer (SPD-Wahlkreisvorsitzender) und Richard Hillmeier (SPD-Ortsvereins-Vorsitzender) die Softwareschmiede in Valley.

Geschäftsführer Max Sedlmaier skizzierte die Unternehmensentwicklung und -strategie, die den Softwareentwickler seit seiner Gründung 1987 bis heute zu einem global tätigen Unternehmen mit einem Marktanteil von über 80% in seinem Nischenmarkt wachsen ließ.

Diesen Erfolg hat das Unternehmen insbesondere seiner Innovationskraft zu verdanken, hinter der knapp über zwei Dutzend hervorragend ausgebildete Mitarbeiter stehen - ein Thema, das den SPD-Mann besonders interessiert. „Die SPD ist schon immer die Partei des Fortschritts gewesen. Wir sind es, die die Zukunft in Deutschland gestalten, aber dabei müssen wir die Menschen begeistern und mitnehmen. Und wir müssen sie weiterbilden, damit sie keine Angst vor der Zukunft haben,“ so Thorsten Schäfer-Gümbel.

Dass es an Begeisterung für Zukunftstechnologien bei data M nicht mangelt, belegte Forschungsleiter Dr. Thomas Dietl mit seinem Vortrag „Verfahrensentwicklung, Automatisierung und Digitalisierung im Industrie 4.0.- Umfeld“. Als Innovationstreiber nutzt data M den digitalen Wandel als eine Chance für das Unternehmen und seine Mitarbeiter, neue Impulse im Bereich des Walzprofilierens zu setzen und somit auch den globalen Herausforderungen nachhaltig zu begegnen.

Auch über die Anforderungen an zukünftige Berufsprofile, Forschungs- und Entwicklungsförderung, Internationalisierung sowie die lokale Verkehrsanbindung diskutierten die SPD-Männern ausführlich mit den data M Mitarbeitern.

20.07.2017 14:02