Sie sind hier: Produkte & Lösungen / Blechbiegen / MetalBender für Inventor® / COPRA® MetalBender TD-i
Deutsch
English
Português
Samstag, 18. November 2017
...

COPRA® MetalBender TD-i

Blechapplikation für Inventor®

Konstruktion und Abwicklung von Übergängen
Das Profi-Tool für Inventor®

Die Technologie von data M für das Biegen von Blechteilen ist heute bereits standardmäßig im Autodesk Inventor® enthalten. Dem Anwender stehen damit leistungsfähige Funktionen für eine professionelle Blechteilekonstruktion zur Verfügung.

Zusätzlich zu dieser Technologie für Abkantpressen bietet data M jetzt auch eine Lösung für den Bereich der Übergänge an, z.B. für die Lüftungs- und Klimatechnik – den COPRA® MetalBender TD·i. Besonderer Wert wurde auf eine einfache Handhabung und die Berücksichtigung blechtechnischer Gesichtspunkte gelegt.

Alles in einem Paket

  • Umfangreiche Bibliothek von Standard-Bauteilen aus der Lüftungs- und Klimatechnik
  • Automatische Erzeugung von Standard-Übergängen Rund-Eckig-Verrundet
  • Spezielle Funktion zur Erstellung beliebiger Übergänge – das SheetMetal Lofting
  • COPRA® MetalBender Analyser·i

Zitat von Mr Jim Quanci, Direktor von Autodesk Developer Network:

“Mit der data M Software COPRA® MetalBender TD-i, können auch mehrteilige Übergänge sehr schnell und einfach erzeugt werden. Man muss keine irgendwo im Raum liegenden Skizierebenen definieren und darauf komplex parametrische Skizzen erzeugen. Das manuelle Positionieren der Einzelteile in einem Zusammenbau ist auch nicht notwendig, das geschieht alles voll automatisch. Selbst wenn Abmessungen geändert werden müssen, werden alle notwendigen Skizierebenen, Skizzen, Einzelteile des Übergangs und eventuell bestehende Abwicklungen automatisch aktualisiert."

Teile Bibliothek

Bei der TD·i Bibliothek handelt es sich um Standard-Bauteile, wie sie in der Lüftungs- und Klimatechnik Verwendung finden.
Wesentliches Merkmal ist die korrekte Parametrisierung und Berechnung der Verschneidungen von mehreren Blechteilen.

 

Die Teile werden aus einem übersichtlichen Katalog ausgewählt. Die zur Verfügung stehenden Parameter werden in Skizzen angezeigt, was die Zuordnung sehr einfach macht. Die Voransicht der Parameter kann wahlweise ein- oder ausgeblendet werden. Das ermöglicht es, übersichtlich im Kontext der Konstruktion zu arbeiten. Der COPRA® MetalBender TD·i weist dabei folgende Merkmale auf:

  • Automatische Erzeugung der Bauteile
  • Die erzeugten Bauteile sind voll parametrisch
  • Automatische Erstellung des zugehörigen Zusammenbaus
  • Zuschnittsberechnung zugehörig zu jedem Einzelteil
  • Parameter der Zuschnittsberechnung für jedes Einzelteil bereits voreingestellt

So können z. B. mit dem Standard-Übergang alle Kombinationen der Verschneidungen von Zylinder und Kegel erzeugt werden. Mit der sehr einfachen Bedienung, der korrekten Zuordnung der Parameter, der automatischen Erstellung des Zusammenbaus und den bereits voreingestellten Berechnungsparametern kann die TD·i Bibliothek von der ersten Minute an effektiv genutzt werden. Daraus ergibt sich eine sehr kurze Amortisationszeit.

Derzeit stehen folgende Bauteile zur Verfügung:

  • Segmentkrümmer
  • Übergang mit Versatz
  • Rundrohr mit rechteckigem Abzweig
  • Klöpperboden mit horizontalem Stutzen
  • Ablufthaube
  • Dach mit Zylinder
  • Pyramide mit Zylinder
  • Rohrabzweig-Kegel
  • Rohrleitung
  • Rundfuß am Klöpperboden
  • Abzweig Rund-Oval
  • Standard-Übergang

Parametrische Standardübergänge

Die verschiedensten Kombinationen aus runden, eckigen und verrundeten Übergängen sind in der übersichtlich gestalteten Dialogbox frei wählbar und werden nach der Parametereingabe automatisch als biegbare Teile in einem Zusammenbau erstellt. Übergänge können hierbei auch mit verrundeten Befestigungslaschen problemlos kombiniert werden.

 

 

Sheet Metal Lofting

In der Lüftungs- und Klimatechnik müssen sehr häufig Teile konstruiert werden, die aus zwei beliebig gestalteten Konturen zusammengesetzt sind. Es ist im Inventor® sehr einfach, aus zwei Konturen im Raum über die Lofting-Funktion ein 3D Modell zu erstellen. Dieses kann jedoch nicht so ohne weiteres abgewickelt werden, da mit der Standard-Lofting-Funktion kein biegbares Teil erzeugt wird. Für die Fertigung wird auch noch der Zuschnitt mit den Biegelinien benötigt. Um das zu erreichen muss das Modell so aufgebaut werden, dass die Fertigung das Bauteil auch tatsächlich so herstellen kann, damit es mit den Vorgaben der Konstruktion überein stimmt. Dafür hat data M eine elegante Lösung gefunden: das SheetMetal Lofting.

Die Vorgehensweise ist vergleichbar mit der Standard-Lofting-Funktion in Inventor®, sie trägt jedoch den speziellen Anforderungen dieser Blechteile Rechnung. So wird in jedem Fall ein blechtechnologisch herstellbares Modell erzeugt. Der integrierte Anwendungsassistent führt den Benutzer Schritt für Schritt ans Ziel. Selbstverständlich können die so erzeugten Übergänge mit den Standard Inventor® Funktionen weiterbearbeitet und mit dem COPRA® MetalBender Analyser·i abgewickelt werden.

Arbeitsschritte des SheetMetal Lofting:

1. Schritt: Konstruktion der Grenzkurven

Im ersten Schritt werden die beiden Grenzkurven des zu erstellenden Teils mit Inventor® gezeichnet. Dazu können folgende Einstellungen gemacht werden:

  • Auswahl der Konturen
  • Schnittbreite des Auftrennspalts
  • Position des Auftrennspalts an den Konturen
  • Standard-Einstellung für die Anzahl der Biegekanten eines Bogens
  • Automatische Unterteilung der Konturen, z.B. eines Kreises

2. Schritt: Verlauf der Biegekanten

Im zweiten Schritt wird vom Anwender festgelegt, wie die Biegekanten verlaufen. Die zugeordneten Elemente werden übersichtlich in einem Dialog angezeigt und können nachträglich noch verändert werden.

3. Schritt: Berechnung des 3D-Modells

Im letzten Schritt wird das 3D-Modell mit den zu Grunde liegenden Voreinstellungen berechnet.
Dabei können noch folgende Einstellungen vorgenommen werden:

  • Vorgabe der Materialstärke (Blechdicke)
  • Erstellung eines Flächen- oder Volumenmodells
  • Vorgabe der Richtung, in der die Blechdicke abgetragen werden soll
    Folgendes Ergebnis wird geliefert:
    • Blechtechnisch biegbares Teil
    • Enthält alle notwendigen Biegelinien
    • Nachbearbeitung mit Inventor® möglich
    • Zuschnittsberechnung mit dem CMB Analyser·i

Softwarevoraussetzungen

Welche Voraussetzungen gelten für den erfolgreichen Einsatz von COPRA® MetalBender?
COPRA® MetalBender ist für Windows Betriebssysteme verfügbar und benötigt eine installierte Inventor® Version (eingetragenes Warenzeichen von Autodesk). Inventor® ist in der COPRA® MetalBender Software nicht enthalten.