Sie sind hier: Produkte & Lösungen / Walzprofilieren / COPRA® RF für Rohre / Korb- / Linealeinformung
Deutsch
English
Português
Sonntag, 24. September 2017
...

H9 - COPRA® RF CageForming

Software für Korb- und Linealeinformung

COPRA® RF CageForming ermöglicht es, Rollenkäfige (Rollenkörbe) für eine Linealeinformung in COPRA® RF zu erstellen.

Ein Rollenkäfig wird hauptsächlich in der Rohreinformung verwendet und stellt einen kontinuierlichen Umformprozess dar, wobei die Umformung durch eng gepackte, in Gruppen ("Balken") angeordnete Rollen außen am Rohr erfolgt. Unterstützt wird dieser Prozeß durch weitere Werkzeuge innerhalb und unterhalb des Rohres.

Aufgrund des parametrischen Aufbaus können praktisch alle bekannten Arten von Rollenkäfigen in COPRA® RF modelliert werden. Die Linealbalken, in denen die Umformrollen angeordnet sind, können vordefiniert werden, wenn die Rollen innerhalb der Balken fix angeordnet sind. Andernfalls ist es auch möglich, jede Rolle separat zu definieren.

Um ein gutes Umformergebnis zu erhalten, ist es wichtig, einen weichen Übergang zwischen den konventionellen Gerüsten und der Linealstrecke zu erreichen. Daher muss sowohl die Position der konventionellen Gerüste als auch die der Linealrollen im Rollenkäfig optimiert werden. Diese Optimierungsarbeiten wurden bisher größtenteils im "Trial and Error"-Verfahren an der Anlage erledigt, was meist einen längeren Produktionsausfall bedeutet und damit im Einzelfall hohe Kosten verursachen kann.

Dieses COPRA® RF Modul versetzt den Konstrukteur nun in die Lage, auch den Rollenkäfig in ein FEM-Modell in COPRA® FEA RF zu übertragen und Versuche and dieser "virtuellen Rollformanlage" durchzuführen. Dabei können beispielsweise Werkzeugpositionen geändert oder Werkzeuge hinzugefügt oder entfernt werden. Es können also viele dieser Versuche von der realen Anlage in die FEA-Simulation verlagert werden, was Zeit und Kosten spart.

Dem Konstrukteur werden komfortable Möglichkeiten an die Hand gegeben, den Rollenkäfig über tabellarische Eingaben zu definieren. Darüber hinaus steht eine 3D-Kollisionskontrolle zur Verfügung, die eine erste Prüfung der Konstruktion ermöglicht. Es ist außerdem eine Übersicht vorhanden, die die Position der einzelnen Teile des Rollenkäfigs innerhalb der Anlage anschaulich darstellt. Hier können auch beliebig viele Balken eines Rollenkäfigs zwischen den konventionellen Gerüsten eingefügt werden.

Die Linealbalken werden über eine Tabelle definiert, wobei jeder Balken als separates Teil behandelt wird. Wurde ein Linealbalken einmal definiert und gespeichert, kann dieser auch in neuen Projekten durch einfache Neupositionierung benutzt werden.

Webinar: COPRA® RF CageForming (English)

Videoplayer is loading...
If not, make sure JavaScript is enabled

Softwarevoraussetzungen

Welche Voraussetzungen gelten für den erfolgreichen Einsatz von COPRA® RF ?
COPRA® RF ist für Windows Betriebssysteme verfügbar und benötigt eine installierte AutoCAD  oder AutoCAD Mechanical Version (beides eingetragene Warenzeichen von Autodesk). AutoCAD bzw. AutoCAD Mechanical sind in der COPRA® RF Software nicht enthalten.