Sie sind hier: Produkte & Lösungen / Walzprofilieren / COPRA® RF Rollentechnologie / Rollenkonstruktion
Deutsch
English
Português
Samstag, 23. September 2017
...

H1 - COPRA® RF Roll Design

Software für Rollenkonstruktion und Vermaßung

COPRA® RF Roll Design bietet zusätzliche Funktionen zur Rollenkonstruktion.

Insbesondere werden folgende Bereiche unterstützt:

  • Effektive Konstruktion der Rollenwerkzeuge
  • Sowohl interaktiv als auch automatisch
  • Automatische Rollenbemaßung
  • Automatische Aufbauplanbemaßung
  • Konstruktion von Kombinationswerkzeugsätzen

Eine sorgfältige Konstruktion der Rollenwerkzeuge ist ebenso wie die Festlegung der Umformstufen von großer Bedeutung für die Qualität und den Fertigungsaufwand des Produkts. COPRA® RF stellt mit seinem Rolleneditor eine ganze Reihe von speziellen profiliertechnischen Funktionen zur Verfügung. Gerade die Rollenauslegung mit ihren immer wiederkehrenden Konstruktionsabläufen sollte den Anwender mit gezielten, problemorientierten Automatismen unterstützen.

Als Beipiele für Funktionen im COPRA® RF Programmpaket sind zu nennen:

  • Wahlweise automatische oder interaktive Definition der Rollenachsen
  • Automatische Ermittlung der groben Werkzeugkontur
  • Sowohl interaktiv als auch automatisch
  • COPRA® RF bietet eine Vielzahl von Änderungs- und Editierfunktionen
  • Da COPRA® RF vollständig im CAD-System integriert ist, können auch CAD-Funktionen verwendet werden
  • Die Rollen werden nicht nur als Linienzug im CAD-System gespeichert (wie in Standard-CAD Systemen üblich), sondern jede Rolle ist in der COPRA® RF Datenbasis bzw. in der optional erhältlichen Datenbank (COPRA® RF DBMS) als eigenes Objekt gespeichert
  • Automatische Rollenbemaßung
  • Automatische Aufbauplanbemaßung
  • Konstruktion von Kombinationswerkzeugsätzen (im Modul "Rollentechnologie" enthalten)
  • Sie werden in keiner anderen Software eine ähnliche Vielzahl von profilierspezifischen Funktionen finden

COPRA® RF bietet Ihnen eine ganze Reihe unterschiedlicher Methoden, die Rollenwerkzeuge für eine Profileinformung zu erzeugen. Dazu zählt auch eine Funktion zur automatischen Erzeugung einer ersten Rollenkontur. Ausgangspunkt ist hier jeweils die bereits vorliegende Kontur des Profilquerschnittes. In COPRA® RF können allerdings selbst komplizierte Profilformen (also nicht lediglich einfache offene Querschnitte) automatisch mit Rollenwerkzeugen "belegt" werden, da mit speziellen Programmen die jeweilige Zugänglichkeit durch Ober-, Unter- oder Seitenrollen berechnet wird.
Diese automatisch erzeugten Rollensätze stellen de facto einen Grobentwurf dar und können dann mit einem guten Dutzend speziell dafür entwickelter grafischer Änderungsfunktionen schnell und sicher angepasst werden.
Übrigens: COPRA® RF arbeitet vollständig im CAD-System integriert. Der Anwender benutzt die COPRA® RF Befehle in der gleichen einfachen und übersichtlichen Art, wie seine CAD-Kommandos.

Trotzdem gibt es in COPRA® RF auch einen Listeneditor, mit dem prinzipiell auch alle Rollengeometrien verändert werden können. In der Praxis hat sich aber gezeigt, dass die grafischen Methoden viel effektiver sind.
Für Standardformen, wie z.B. Hut-, U- oder C-Profile ist eine vollautomatische Rollenkonstruktionsfunktion verfügbar. Als Ergebnis liegen hier fertig konstruierte Rollen vor - incl. der jeweiligen Details - und nicht nur der groben Randkonturen.

Die für COPRA® RF optional verfügbare  Datenbank erlaubt eine firmenübergreifende Verwaltung aller Werkzeug- und Profilierinformationen - einschließlich der Erfassung von QM Daten. data M kann hier auf eine langjährige Erfahrung mit entsprechenden Datenbanklösungen auf PC's, der mittleren Datentechnik und auf leistungsfähigen Businessservern zurückgreifen. Wir haben die Lösung für Ihren Anwendungsfall.
Es sei hier auf die jeweiligen COPRA® RF Produktinformationen verwiesen, welche auf die einzelnen Merkmale näher eingehen (Ähnlichkeitssuche, Wiederverwenden alter Rollen, Qualitätskontrolle und Qualitätsmanagement u.v.m.). Bitte nehmen Sie hierzu Kontakt mit uns auf.

Rollentechnologie

Nach erfolgter Rollenkonstruktion müssen die Daten oftmals schnell weiterbearbeitet werden, um Zeitverluste zu vermeiden. Die COPRA® RF - Prozeßkette deckt auch diesen Bereich ab.

COPRA® RF Rollentechnologie bietet Ihnen eine umfangreiche ergänzende Funktionsbibliothek für die Rollenkonstruktion.
Dazu zählen Features wie beispielsweise:

  • Berechnung von Rollenfertiggewicht
  • Listenerstellung für Rohmaterial oder Rohlinge
  • NC-Schnittstellen für unterschiedliche Formate
  • Konstruktion von Kombinationswerkzeugsätzen 
  • Schnittstellen zu Datenbanksystemen, Simulationsprogrammen und QM-Systemen (z.B. COPRA® RollScanner)

Automatische Berechnung der Rohmaterial-Liste

Im nächsten Abschnitt müssen z.B. die Rohlinge gesägt werden. Der COPRA® RF Baustein "Sägeliste" liefert in sekundenschnelle die Abmessungen der zu fertigenden Rollen. Der Ablauf erfolgt automatisch. Die erstellte Sägeliste kann direkt auf dem Drucker ausgegeben werden. Dadurch entfällt das zeitraubende Heraussuchen der für die Fertigung benötigten Abmessungen und der Konstrukteur kann sich wiederum wichtigeren Aufgaben widmen. Die Sägeliste enthält auch das Gewicht der Rohlinge. Rohmaterial-Liste und Rollengewicht-Liste können sowohl im Text- als auch im Windows-Tabellenimport-Format ausgegeben werden.

Automatische Berechnung des Fertigrollengewichts

Die Fertigung eines Rollensatzes ist keine billige Sache. Meistens ist es für den Konstrukteur schwierig, den Preis für die Herstellung der Rollen realistisch zu kalkulieren, da das Rollengewicht nicht berechnet, sondern nur geschätzt wird. Das Problem von Schätzungen ist, dass sie sehr unsicher sind. COPRA® RF berechnet automatisch das Fertiggewicht aller Rollen. Auch Bohrung, Nut und Fase der Rollenbohrung werden abgezogen.
Aus dem errechneten Gesamtgewicht des fertigen Rollensatzes und dem Gesamtgewicht der Rohlinge kann nun das zu zerspannende Volumen berechnet werden. Mit diesen Informationen ist es möglich, eine genaue Gewichtskostenkalkulation durchzuführen.
Rohmaterial-Liste und Rollengewicht-Liste können sowohl im Text- als auch im Windows-Tabellenimport-Format ausgegeben werden.

Erstellen von NC-Datenaustauschdateien der Rollen-Fertigkontur

Bei der heute üblichen NC-Datenerstellung aus CAD-Systemen heraus musste der Konstrukteur immer noch die einzelnen Geraden- und Kreisbogensegmente identifizieren und zur Rollenkontur zusammenfügen.

  • Bei der Erstellung der NC-Daten (Werkzeuggeometrie) mit COPRA® RF ist nun keine zusätzliche CAD-Aufbereitung (z.B. Konturverfolgung) mehr notwendig. Die Rollenwerkzeuge sind ja bereits in der COPRA® RF Datenbasis gespeichert.
  • Die NC-Daten können jetzt - auf ein einziges Kommando hin - für alle Rollen ausgegeben werden. Selbst für einen geübten CAD-Anwender bedeutet das einen großen Zeitgewinn
  • Sie erhalten die NC-Geometrien mit höchster Genauigkeit; eine bisher mögliche Fehlerquelle in der Fertigung der Rollensätze ist damit ausgeschaltet.
  • Das Format der NC-Geometriedaten kann dabei sehr leicht eingestellt werden, um es auf die jeweilig verwendete Maschine anzupassen.
  • So lässt sich z.B. nicht nur der verwendete Nullpunkt und die Bearbeitungsrichtung voreinstellen, sondern auch die Satznummerierung, die Anzahl der Kommastellen, die Programmende Kennung und die Art der Verwendung der Parameter G02 und G03.
  • Die Rollengeometrie wird in NC-lesbarer Form an das NC-Programmiersystem weitergegeben. Die Übergabe der Daten erfolgt entweder über Datenträger oder direkte Rechnerkopplung.
  • Optional verfügbar (nicht in diesem Modul enthalten): CNC Technologie - ein separater COPRA® RF-Programmierbaustein generiert vollständige CNC-Programme zur Fertigung Ihrer Rollenwerkzeuge.

Datenaustausch zwischen verschiedenen Projekten zur einfachen Handhabung von Kombinations-Rollensätzen

Die steigende Formenvielfalt rollgeformter Profile bei gleichzeitiger Reduzierung der Losgrößen zwingt die Hersteller zu weitreichenderen Rationalisierungsmaßnahmen. Da die Fertigung von Rollenwerkzeugen einerseits teuer ist, andererseits oft nicht in den Stückpreis eingerechnet werden kann, bietet sich hier die Verwendung von Kombinationsrollenwerkzeugen an.
Die Fertigungskosten werden auf mehrere Aufträge verteilt und damit der Nutzungsgrad erheblich verbessert. Das kann beginnen bei der Verwendung eines Rollensatzes für die Herstellung gleicher Profilformen mit unterschiedlichen Dimensionen und im Extremfall bis hin zur ausschließlichen Verwendung von standardisierten Rollenformen führen.
Jeder dieser Anwendungsfälle hat seine speziellen Anforderungen, die in COPRA® RF problembezogen berücksichtigt werden.

So stellt COPRA® RF unter anderem folgende Funktionen zur Verfügung:

  • Automatische Anpassung einer vorhandenen Abwicklungsblume an unterschiedlichste Dimensionen. Formgleiche Profile müssen somit nur einmal abgewickelt werden
  • Kombination unterschiedlicher, bereits abgewickelter Profilhälften
  • Automatische Kombination der Rollenwerkzeuge
  • Dokumentation der benötigten Distanzringbreiten
  • Optimierung der benötigten Distanzringe nach Gesamtlänge und -gewicht
  • Verwaltung des Rollenbestandes über ein professionelles Datenbank-Management-System
  • Für einen Profilquerschnitt in beispielsweise 3 Dimensionen haben Sie zukünftig nur noch eine Abwicklung zu erstellen.
  • Durch gleichzeitiges Darstellen (Überblenden in unterschiedlichen Farben) der Profilblumen und der Grunddimensionen der Walzwerkzeuge erkennen Sie sofort, wo eine Rolle zu verändern ist oder Distanzscheiben einzusetzen sind.

Softwarevoraussetzungen

Welche Voraussetzungen gelten für den erfolgreichen Einsatz von COPRA® RF ?
COPRA® RF ist für Windows Betriebssysteme verfügbar und benötigt eine installierte AutoCAD  oder AutoCAD Mechanical Version (beides eingetragene Warenzeichen von Autodesk). AutoCAD bzw. AutoCAD Mechanical sind in der COPRA® RF Software nicht enthalten.