Sie sind hier: Videos & Support / Videos / COPRA® Roll Lifecycle Management
Deutsch
English
Português
Sonntag, 09. Dezember 2018
...

COPRA® Roll Lifecycle Management

Die 9 Leben einer Rolle

Das Leben einer Rolle kann sehr lang, aber auch ganz kurz sein. Die Lebensdauer hängt stark von der Aufgabe und der Belastung ab, die eine Rolle bewältigen muss.

Der Geburtsort einer Rolle ist meistens die Konstruktionsabteilung. Mit COPRA® RF  wird ihre endgültige Kontur bestimmt, damit die Rolle die gewünschte Umformung im Walzprofiliervorgang bewerkstelligen kann. Abhängig von den Anforderungen an die Rolle, wird die Werkstoffauswahl getroffen. Bei manchen Unternehmen werden Rollen hausintern gefertigt, bei anderen wird ein Rollenhersteller beauftragt. Zuerst wird die Rohform der Rolle vom Stangenmaterial abgesägt. Als nächstes folgt das Fertigdrehen, Schlichten, Kennzeichnen, Härten, Schleifen, Hartdrehen und letztendlich das Polieren. Insgesamt ein recht aufwendiger Prozess.

Um die Historie einer Rolle zu dokumentieren, sollte die Kennzeichnung einen DataMatrix Code beinhalten. Der Code kann das Herstellungsdatum, Rollenmaterial, die Härte und natürlich eine eindeutige Rollennummer enthalten. Die neue COPRA® RLM Datenbank untersützt diese Funktionalität. Die Qualitätskontrolle wird mit dem COPRA® RollScanner durchgeführt. Dadurch dass die Rolle eindeutig über den Handscanner identifiziert  wird, kann sofort die entsprechende CAD-Kontur für den Soll/Ist-Vergleich sofort automatisch aufgerufen werden.Von der Fertigung wird die Rolle in das Rollenlager gebracht. Der Lagerist checkt die Rolle mit seinem Handscanner ein. Ab diesem Moment weiß COPRA® RLM dass die Rolle zur Verfügung steht.

Sobald die Produktion des entsprechenden Produkts beginnt, wird die Rolle vom Lageristen wieder per Handscanner ausgecheckt. Somit ist in der COPRA® RLM Datenbank bekannt, dass die Rolle im Einsatz ist.Nach der Produktion können alle Daten die von Interesse sind, aufgerufen werden: Wie lange war die Rolle in Benutzung? Wie viele Meter wurden mit ihr produziert?
Die Rolle kann während ihrer gesamten Einsatzzeit mit dem COPRA® RollScanner auf Verschleiß überprüft werden. Sind die Toleranzgrenzen erreicht, wird sie automatisch als Recycling-Rolle markiert und im Recycling-Lager abgelegt.

Wird eine neue Produktion mit einem anderen Profil gestartet, kann der Konstrukteur als erstes in der Recycling-Datenbank automatisch nach einer geeigneten Rolle suchen lassen.
   
So kann es auch bei Rollen zu 9 Leben kommen!

Video:

Videoplayer is loading...
If not, make sure JavaScript is enabled

Downloads Video:

CRF2013-RLM-DE.mp4
(31 mb)

CRF2013-RLM-DE.wmv
(34 mb)