Sie sind hier: Wir über Uns / Firmenentwicklung
Deutsch
English
Português
Sonntag, 24. September 2017
...

Firmenentwicklung der

data M Sheet Metal Solutions GmbH

1982

Der Gründer der data M Software GmbH, Dipl.-Ing. Albert Sedlmaier, arbeitete als wissenschaftlicher Mitarbeiter am Lehrstuhl für Konstruktion im Maschinenbau der TU München.
Forschungsprojekt KPW ("Kaltprofilierwalzen"); Projekt P138 der Studiengesellschaft für Stahlanwendung in Düsseldorf - Dipl.-Ing. Albert Sedlmaier.
Wissensbasierte Konstruktion von Walzprofilierwerkzeugen; CAD/CAM Anwendungen; 
Mitgründer, Dipl.-Ing. Stefan Freitag, graduierte ebenfalls an der Technischen Universität München.

1984

Entwicklung einer 3D-Blechabwicklungs-Software für EUCLIDTM, Matra Datavision

1986

Entwicklung einer 3D-Blechabwicklungssoftware für SELENIA-AUTOTROLTM

1987: Juni

Gründung der data M Software GmbH durch die beiden Diplom-Ingenieure Albert Sedlmaier und Stefan Freitag

1988

COPRA® RollForm Software Version 1.0 und CAD Blech Version 1.0 (dem Vorgänger von COPRA® MetalBender) für AutoCAD (Version 2.4  und "AutoLisp" - falls Sie sich noch erinnern...)

1989

Genius Blech Version 2.0; Erste Schritte der Simulation der Biegefolgen; 
COPRA® Version 3.0 für Rollformen auch für HP ME10; Schnittstelle für die Datenbanksoftware INGRES (TM)

1990

SOLID Blech: die erste volumenbasierte 3D-Blechapplikation für AutoCAD (Autodesk's Modeling Extension AME)

1992

Prozesskette "Blechbearbeitung"

1993

Präsentation des COPRA® RollenScanners

1994

Erste Version der Simulationssoftware: COPRA® FTM (Formänderungs-Technologie Modul - Rollform Simulation)

1995

SOLID Blech Version 13 - Eine neue Generation von 3D Blech-Programmen basierend auf AutoCAD 13 und dem integrierten ACIS Volumen-Modellierer.

1996

Version COPRA® 12c3 und Rund-nach-Spezialformrohr Konstruktionsprogramm

1997

COPRA® Ziehringe: Konstruktion und Fertigung von Ziehringen unter Autodesk Mechanical Desktop;
Genius Blech wird COPRA® MetalBender

1998

COPRA® MetalBender für Mechanical Desktop

1999

Umzug in eigene, erweiterte Büroräume mit Fertigungshalle

2000

COPRA® FEM RF - Roll Forming (Finite Elemente Simulation für das Walzprofilieren) - Vorstellung auf der Tube Düsseldorf;
COPRA® RollScanner in neuer Ausführung mit Steinplatte und erhöhter Genauigkeit für den Einsatz in der Qualitätskontrolle.

2001

COPRA® MetalBender wird fester Bestandteil in Autodesk Inventor; 
data M Software wird "Autodesk's preferred supplier for sheet metal technology and validation";
Entwicklung eines Antriebskonzeptes und Computersteuerung für flexible Walzprofiliergerüste.

2002

COPRA® FEA RF - Roll Forming (Finite Elemente Analyse für das Walzprofilieren) als OEM Version mit MSC.MARC verfügbar;
COPRA® FTM (Formänderungs-Technologie Modul mit Möglichkeiten zur Ermittlung von plastischen Dehnungen vorgestellt);
COPRA® RollScanner mit dritter Achse vorgestellt (Autofocus für Rollen mit extrem unterschiedlichen Durchmessern).

2003

COPRA® RF Release 2003 mit erweiterter Funktionalität;
COPRA® MetalBender TD-i für Inventor

2005

Gründung unserer Schwesterfirma data M Software India Pvt. Ltd. in Bangalore mit Herrn Santosh Venkata Subbaiah, als Geschäftsführer.

2007

Release COPRA® RF 2007: Diese Version bietet für alle Bereiche des Rollformens neue Technologien, die bisher nur mit großem Aufwand umgesetzt werden konnten. Dazu gehört z.B. die Möglichkeit der Verwendung von Ziehringen in Profilieranlagen, der automatische Aufbau eines oder mehrerer Lineale in einer Rohrschweißanlage, neue Gerüstformen in der Rohranlage und eine komplett neue Rollenkonstruktion mit Hilfe der Zeichenfunktionalität von AutoCAD.

2008

Release COPRA® FEA RF 2008: Als Mitte der Neunziger des letzten Jahrhunderts die ersten Schritte in der Entwicklung gemacht wurden, träumten wir noch davon was die Simulationstechnologie eines Tages leisten kann. Heute sind diese Träume wahr geworden. COPRA® FEA RF hilft den Rollform Prozess zu verstehen, Probleme zu verfolgen und eine zielgerichtete Optimierung zu machen. Selbstverständlich entwickelt sich auch die Rollform Technologie weiter, so dass auch in Zukunft die Funktionalität der FEA Software erweitert wird.

2009

Mit Wirkung vom 17. April 2009 ändert sich der Name der data M Software GmbH in data M Sheet Metal Solutions GmbH. Aus der Umbenennung ergeben sich keine Veränderungen in der gesellschaftsrechtlichen Struktur unseres Unternehmens und für Sie keine Änderungen in den Geschäftsbeziehungen.

Release COPRA® RF 2009: In dieser neuen Version hat sich die data M Sheet Metal Solutions GmbH auf Schwerpunkte konzentriert, die die Konstruktion und Simulation von Profilen mit vorgestanztem Material oder die Auslegung von Well- oder Trapezprofilen erheblich vereinfachen.

2010

Gründung unsere Schwesterfirmen data M (UK) Sheet Metal Solutions Ltd. im Vereinigten Königreich und data M Scandinavia AB in Schweden.

2011

Gründung der data M do Brasil Software Ltda. in Brasilien.

Release COPRA® RF 2011 und COPRA® FEA RF 2011: Das große Ziel für diese Version war die umfassende Einführung der Parametrik in die Profilabwicklung der COPRA® RF Software. Die Lösung verfügt jetzt über einen modernen Kern, der dem Stand der Technik entspricht und Erweiterungen für neue Technologien entscheidend vereinfacht.

2012

data M feiert sein 25-jähriges Firmenjubiläum.