COPRA FEA RF 2022.1 Release und WebSeminar

|

Die Version 2022.1 beinhaltet eine breite Palette an neuen Entwicklungen:Erweiterung der Softwarefunktionen, Verbesserung der Benutzerfreundlichkeit der Software aus Sicht der Walzprofilierindustrie, Verbesserung der vorhandenen Dokumentation, um ein besseres Verständnis der verfügbaren Funktionen und ihrer Verwendung zu ermöglichen

 

WebSeminar - New Release Highlights

In dieser 20-minütigen Online-Sitzung wird Ihnen unser Konstrukteur Lander Arrupe die neuen Funktionalitäten in COPRA FEA RF vorstellen und Ihre offenen Fragen beantworten, die Sie gerne auch auf Deutsch einreichen können.

Bitte melden Sie sich über folgenden Link für das WebSeminar am 02.12.2022 an. Dieses findet in englischer Sprache statt: https://register.gotowebinar.com/rt/2394766439139336459

Wir bieten zwei Sessions an:
9.00 Uhr MEZ
15.00 Uhr MEZ

Das Webinar behandelt die unten aufgeführten Highlights sowie die anderen neuen Software-Funktionalitäten (siehe Release Notes).

Wir freuen uns über Ihre Teilnahme an unserem kommenden “COPRA FEA RF 2022.1 Release WebSeminar”

Export von simulierten Profilergebnissen zu LS-DYNA:

[Professional Version]

Oft sind Walzprofile nicht das Endprodukt. Sie dienen meist als Zwischenprodukt, das noch weitere Schritte durchläuft, um seine endgültige Form zu erreichen. Eine genaue Darstellung von rollgeformten Profilen ist für nachfolgende Berechnungen wichtig. Die Ergebnisse von Walzprofilierungssimulationen können jetzt in ein LS-DYNA Key-File exportiert und als Anfangsbedingung in LS-DYNA-Simulationen verwendet werden. Dies ermöglicht einen verbesserten Konstruktions- und Simulationsablauf.

Post-Processing Tool um Endflare zu untersuchen:

Beim Walzprofilieren entstehen Eigenspannungen, die beim Schneiden freigesetzt werden und zu einer zusätzlichen Verformung der Profilenden an der Trennstelle führen. COPRA FEA RF 2022.1 führt eine Reihe von Funktionen ein, die den Konstrukteuren helfen, die durch den Schneidprozess verursachten Defekte im Profil besser zu verstehen und zu visualisieren.

‘Diamond’ Remeshing um das Zusammenbrechen von Elementen zu verhindern (Advanced Restart):

[Professional Version]

Profile mit kleinen Radien sind in der Regel schwierig zu simulieren. Elemente, die sich in den Bereichen mit kleinen Radien befinden, neigen zum Kollaps und die Simulation stoppt. Um dieser Herausforderung zu begegnen, führt die neue Version von COPRA FEA RF eine neue Möglichkeit des Remeshings ein.  Elemente, die zum Kollabieren neigen, werden in eine optimierte Form (Diamant"-Element) neu vernetzt. Diese Form kann die großen Verformung aushalten.

Automatischer Import bereits bestehender Netze:

Die manuelle Modifikation eines Netzes kann schwierig und zeitaufwändig sein, ist aber wichtig und notwendig, wenn Netze mit bestimmten Eigenschaften gewünscht sind. Um zu vermeiden, dass der Anwender alle manuellen Änderungsschritte immer wieder durchführen muss, bietet COPRA FEA RF die Möglichkeit, ein bereits vorhandenes Netz auszuwählen und in ein anderes Simulationsmodell zu importieren. Die Möglichkeiten in COPRA FEA RF 2022.1 sind noch besser, denn der Anwender kann nun Teile eines bereits bestehenden Netzes definieren und in ein anderes Netz importieren. Die beiden Netze werden dann automatisch zusammengeführt.

Ein Video-Tutorial zum Netz Import finden Sie in unserem COPRA FEA RF InfoCenter.

 

Weitere Entwicklungen und Hinweise

  • Sheet Overhang in der Navigations Toolbar
  • Querschnitte können bewegt werden, um die Darstellung zu verbessern
  • Neuer Inhalt im COPRA FEA RF InfoCenter
  • Verbesserte Überwachung bei Simulationen mit Reibung
  • Marc/Mentat 2022.2 enthalten (auch für COPRA FEA RF WireRolling)
  • Verbesserung der Softwarestabilität und Benutzerfreundlichkeit
Zurück