Funktionsübersicht

Übersicht der Funktionen von COPRA FEA RF Profession (F1) und COPRA FEA RF Foundation (F2):

Funktionsübersicht

F1

F2

Automatische Erstellung des FEA-Modells direkt aus den vorhandenen COPRA RF-Designdaten

 

 

Spezielle Werkzeuge für die einfache, effiziente und detaillierte Walzprofilier-Analyse und Interpretation der Simulationsergebnisse

 

 

Automatische Erstellung von Berichten für MS Word, HTML und PDF

 

 

Video-Tutorials und Benutzerhandbücher mit illustrierten Schritt-für-Schritt-Anleitungen und vorgefertigten Simulationsmodellen

 

 

Schweißen von symmetrischen und asymmetrischen Profilen (ohne Berücksichtigung von Wärmeeinflüssen)

 

 

Restart-Funktionalität: Änderungen in der Konstruktion können vorgenommen und die Simulation ab diesem Zeitpunkt neu gestartet werden.

 

 

Automatische Berichterstellung, die den Zeitaufwand für die Erstellung eines Nachbearbeitungsberichts um bis zu 90 % reduziert

 

 

"Advanced Restart"-Funktion: Ermöglicht Änderungen am Werkzeug und/oder Mesh. Beinhaltet den automatischen Neustart der Simulation nach einem Stromausfall.

 

 

Simulation mit rotierenden Rollen und Reibung. Ermöglicht die Schätzung der Walzprofiliergeschwindigkeit sowie des Energiebedarfs

 

 

Pre-, Post- und Inline-Punching mit automatischer Berechnung des Mesh inklusive Stanzlöcher.

 

 

Berechnung der Umformkräfte und der resultierenden Wellendurchbiegung unter Berücksichtigung der Stationssteifigkeit.

 

 

Simulations-Warteschlange zur Vermeidung von Leerlaufzeiten

 

 

Hinweis: Die Software COPRA FEA RF enthält MSC.Marc und MSC.Mentat als OEM-Anwendung. Die Version von MSC.Marc darf nur in Verbindung mit der Software COPRA FEA RF verwendet werden. Eine Änderung der mit COPRA FEA RF erzeugten Simulationsmodelle kann nur mit dem Softwareprogramm COPRA FEA RF und der darin eingebetteten OEM-Version der MSC.MARC Software erfolgen.